Algemeine Geschäftsbedingungen

Inhaltsverzeichnis

Artikel 1 - Definitionen
Artikel 2 - Identität des Unternehmers
Artikel 3 - Zutrefflichkeit
Artikel 4 - Das Angebot
Artikel 5 - Die Vereinbarung
Artikel 6 - Widerrufsrecht
Artikel 7 - Kosten im Falle der Widerrufung
Artikel 8 - Ausschluß Widerrufsrecht
Artikel 9 - Der Preis
Artikel 10 - Konformität und Garantie
Artikel 11 - Lieferung und Ausführung
Artikel 12 - Auf-Zeit Vereinbarungen
Artikel 13 - Bezahlung
Artikel 14 - Abwicklung der Beschwerden
Artikel 15 - Streitigkeiten
Artikel 16 - Ergänzende oder abweichende Bestimmungen

Artikel 1 - Definitionen

In diesen AGB’s wird verstanden mit:
1. Bedenkzeit: Der Zeitraum in dem der Konsument Gebrauch machen kann von seinem Widerrufsrecht;
2. Konsument: Die natürliche Person die nicht handelt in Ausübung eines Berufes oder einer Firma und eine Vereinbarung auf Abstand eingeht mit dem Unternehmer;
3. Tag: Kalendertag;
4. Auf-Zeit Vereinbarung: Eine Vereinbarung auf Abstand bei der Waren oder Dienste geliefert oder abgenommen werden innerhalb eines bestimmten ausgedehnten Zeitraumes;
5. Langlebiger Datenträger: Jedes Mittel welches der Konsument oder Unternehmer ermöglicht Informationen die an Ihn persönlich gerichtet sind zu speichern auf solche Art das zukünftiges Aufrufen und umgeänderte Reproduktion der gespeicherten Informationen möglich sind;
6. Widerrufsrecht: Die Möglichkeit für den Konsument, innerhalb der Bedenkzeit zurückzutreten von der Vereinbarung auf Abstand;
7. Unternehmer: Die natürliche oder Rechtsperson die dem Konsumenten Produkte und/oder Dienstleistungen auf Abstand anbietet;
8. Vereinbarung auf Abstand: Eine Vereinbarung bei der im Rahmen eines vom Unternehmer organisiertes System für Vertrieb auf Abstand von Produkten oder Dienstleistungen benutzt wird, einschließlich dem eingehen der Vereinbarung, dabei ausschließlich gebrauch machend von einer oder mehreren Kommunikationstechniken für die Kommunikation auf Abstand;
9. Technik für die Kommunikation auf Abstand: Ein Mittel das eingesetzt werden kann für das schließen einer Vereinbarung, ohne dass der Konsument und Unternehmer zum gleichen Zeitpunkt im gleichen Raum anwesend sein müssen.

Artikel 2 - Identität des Unternehmers

Swaens Bamboo Underwear

Kasteelweg 8
6125 RG Obbicht (+31)850657499
Ma-Vr: 8:30-17:00 uur

Emailadres: info@swaens.nl
Eigenaar: Mark van Seggelen
KVK-nummer: 12059729
BTW nummer: NL118717339BO2 

Artikel 3 - Zutrefflichkeit

3.1 Diese AGB’s betreffen jedes Angebot des Unternehmers und jede zu Stande gekommene Vereinbarung auf Abstand zwischen Unternehmer und Konsument.
3.2 Bevor die Vereinbarung auf Abstand geschlossen wird, wird der Text dieser AGB’s dem Konsumenten angeboten. Falls dies aus annehmlichen Gründen nicht möglich ist, wird bevor die Vereinbarung auf Abstand geschlossen wird, bekannt gemacht werden dass die AGB’s beim Unternehmer einsehbar oder kostenlos abfragbar sind.
3.3 Falls die Vereinbarung auf Abstand auf elektronische Weise geschlossen wird, kann abweichend von dem vorigen Paragraph und bevor die Vereinbarung geschlossen wird, der Text dieser AGB’s auf elektronischem Wege dem Konsumenten zur Verfügung gestellt werden auf eine solche Weise die es dem Konsumenten auf einfache Weise ermöglicht Diese zu speichern auf einem langlebigen Speicherplatz. Falls dies nicht auf annehmliche Weise möglich ist wird, bevor die Vereinbarung auf Abstand geschlossen wird, erkenntlich gemacht auf welcher Elektronischen Fundstelle die AGB’s eingesehen werden können oder werden auf Wunsch des Konsumenten die AGB’s auf andere
Weise kostenlos zur Verfügung gestellt.
3.4 Für den Fall dass nebst der AGB’s zudem Produkt- oder Dienste-spezifische Voraussetzungen zutreffend sind kann der Konsument im Falle der Widerwärtigkeit dieser Beiden sich berufen auf die Bestimmungen die für Ihn die günstigsten sind.

Artikel 4 - Das Angebot

4.1 Falls ein Angebot eine beschränkte Gültigkeit hat oder unter Voraussetzungen geschieht, so wird dies im Angebot ausdrücklich gekennzeichnet.
4.2 Das Angebot enthält eine vollständige und genaue Beschreibung der angebotenen Waren oder Dienste. Die Beschreibung ist ausreichend detailliert um eine gute Beurteilung des Angebots zu ermöglichen für den Konsumenten. Wenn der Unternehmer Abbildungen darstellt sind diese Abbildungen 4.3 Jedes Angebot enthält ausreichend Information, auf dass für Konsument klar ist welche Rechten und Pflichten anstehen die mit dem Akzeptieren des Angebotes verbunden sind. Dies ist insbesondere:
− Der Preis inklusive Steuern;
− Evtl. Kosten der Lieferung;
− Die Weise worauf die Vereinbarung zu Stande kommt und welche Schritte dafür zu erledigen sind;
− Das wohl oder nicht zutreffen des Widerrufsrechts;
− Die Weise der Bezahlung, Lieferung oder Ausführung der Vereinbarung;
− Der Zeitraum für das Akzeptieren des Angebotes, und der Zeitraum für die Bezahlung;
− Die Tarifhöhe für die Kosten der Kommunikation auf Abstand falls für diese Kommunikation ein Tarif berechnet wird auf andere Weise als der Standardtarif;
− Falls die Vereinbarung nach Realisation archiviert wird, auf welche Weise der Konsument diese einsehen kann;
− Die Weise worauf der Konsument bevor dem Schließen der Vereinbarung informiert werden kann bezüglich Handlungen die nicht von Ihm erwünscht sind und dazu die Weise auf welche Er Diese kann reparieren kann bevor es zu einer Bestellung kommt;
− Die Sprachen in der, nebst NL, die Vereinbarung geschlossen werden kann;
− Den Codex an dem der Unternehmer sich konfirmiert und die Weise worauf der Konsument sich diesbezüglich informieren kann; und
− Die Minimaldauer für eine Vereinbarung auf Abstand im Falle einer Auf-Zeit Vereinbarung.

Artikel 5 - Die Vereinbarung

5.1 Die Vereinbarung kommt, unter Vorbehalt der Bestimmungen bei Artikel 4, zustande zu de Zeitpunkt des Akzeptieren des Angebotes des Konsumenten und das Erbringen der Voraussetzungen.
5.2 Falls der Konsument das Angebot über den elektronischen Weg akzeptiert, bestätigt der Unternehmer den Erhalt der Bestellung direkt über den elektronischen Weg. Solange der Erhalt der Bestellung nicht ist bestätig kann der Konsument die Vereinbarung noch entbinden.
5.3 Falls die Vereinbarung auf elektronischem Wege zustande kommt, so trifft der Unternehmer ausreichend Vorkehrungen die die Datenvermittlung sicher machen und sorgt er für eine sichere online Umgebung. Wenn der Konsument auf elektronischem Wege bezahlen kann, wird der Unternehmer dafür passende Sicherheitsvorkehrungen beachten.
5.4 Der Unternehmer kann sich - innerhalb der gesetzlichen Möglichkeiten - über die Zahlungsfähigkeit des Konsumenten informieren, sowie über alle Fakten und Faktoren welche zutreffend und wichtig sind in Bezug auf die Vereinbarung auf Abstand. Falls der Unternehmer auf Grund der Resultate einer solchen Untersuchung triftige Gründe hat die Vereinbarung von sich zu weisen, hat er das Recht die Anfrage/Bestellung zu verweigern oder daran ergänzende Voraussetzungen zu koppeln.
5.5 Der Unternehmer wird beim Produkt oder bei der Dienstleistung dem Konsumenten folgende Informationen geben oder Ihm diese zugänglich machen oder auf einem Datenträger beilagen:
a. Die Besuchsadresse der Niederlassung des Unternehmers an die der Konsument eine Beschwerde einreichen kann;
b. die Voraussetzungen für und die Weise auf welche der Konsument von seinem Widerrufsrecht Gebrauch machen kann, oder eine klare Meldung in Bezug auf den Ausschluss des Wiederrufsrechtes;
c. Information bezüglich den bestehenden Service nach Kauf und Garantie;
d. Die in Artikel 4 Abs 3 dieser AGB’s genannten Daten, es sei denn diese Daten wurden schon vor Ausführung der Vereinbarung gegeben;
e. die Voraussetzungen für ein Beenden der Vereinbarung wenn diese Vereinbarung eine Vereinbarung auf Zeit ist mit einer Dauer von mehr als einem Jahr oder für unbegrenzte Zeit ist.
6. Falls der Unternehmer sich gebunden hat eine Reihe an Produkten oder Dienstleistungen zu Liefern so ist die Bestimmung im vorigen Absatz lediglich zutreffend auf die erste Lieferung.

Artikel 6 - Wiederrufsrecht

Bei Lieferung von Produkten:
6.1 Beim Kauf von Produkten hat der Konsument innerhalb von mindestens 14 Tagen die Möglichkeit die Vereinbarung ohne Angabe der Gründe die Möglichkeit zu einbinden bzw. zu beenden. Dieser Zeitraum beginnt am Tage des Erhalts der Ware von oder im Namen von dem Konsumenten.
6.2 Während dieser Periode wird der Konsument die Ware und Verpackung sorgfältig behandeln. Er wird das Produkt nur soweit auspacken oder benutzen soweit notwendig ist um zu beurteilen ob er das Produkt behalten möchte. Falls er von seinem Widerrufsrecht Gebrauch machen möchte, so wird er das Produkt und alle mit allen mitgelieferten Zubehörteile und - soweit redlicher Weise möglich im Originalstand und in Originalverpackung zurücksenden, gemäß der vom Unternehmer unterbreiteten redlichen und deutlichen Anweisungen.
Bei Dienstleistungen:
6.3 Bei Dienstleistungen hat der Konsument die Möglichkeit die Vereinbarung ohne Angabe der Gründe zu entbinden für die Dauer von mindestens 14 Tage, startend am Tage des Eingehens der Vereinbarung.
6.4 Um Gebrauch machen zu können vom Widerrufsrecht wird der Konsument sich halten an die vom Unternehmer im Angebot oder bei Lieferung vergebenen, redlichen und klaren, Anweisungen.

Artikel 7 - Kosten bei Widerrufung

7.1 Falls der Konsument von seinem Widerrufsrecht Gebrauch macht, so fallen für Ihn höchstens die Kosten für die Rücksendung an.
7.2 Falls der Konsument einen Betrag bezahlt hat, so wird der Unternehmer schnellst möglich, jedoch spätestens 30 Tage nach der Warenrücksendung oder Widerrufung den Betrag erstatten.

Artikel 8 - Ausschluss auf das Widerrufsrecht

8.1 Falls der Konsument nicht über ein Widerrufsrecht verfügt, kann dies vonseiten des Unternehmers nur ausgeschlossen werden wenn der Unternehmer dies ausdrücklich in das Angebot mit aufnimmt, oder frühzeitig vor eingehen der Vereinbarung angibt.
8.2 Ausschluss des Widerrufsrecht is ausschließlich möglich für Produkte:
a. die der Unternehmer auf Kundenspezifikation gefertigt hat;
b. welche ausdrücklich persönlicher Art sind;
c. welche auf Grund Ihrer Art sich nicht für Rücksendung eignen;
d. die schnell verderblich sind oder schnell altern;
e. von denen der Preis gebunden ist an Schwankungen auf den Finanziellen Märkten auf die der Unternehmer keinen Einfluss hat;
f. für lose Zeitungen oder Zeitschriften;
g. für Audio- und Video-Aufnahmen und Komputersoftware von die der Konsument das Siegel verbrochen hat.
8.3 Ausschluss des Widerrufsrecht ist ausschließlich möglich für folgende Dienstleistungen:
a. bezüglich Übernachtungen, Transport, Restaurantunternehmen oder Freizeitgestaltung welche an ein bestimmtes Datum oder eine bestimmte Periode gebunden ist;

b. von der die Erbringung mit ausdrücklichem Wunsch des Konsumenten ist begonnen bevor die Bedenkzeit verstrichen ist;
c. bezüglich Wetten und Lotterien.

Artikel 9 - Der Preis

9.1 Während der im Angebot vermerkten Gültigkeitsdauer werden die Preise der angebotenen Produkte und/oder Dienste nicht erhöht, außer Preisänderungen zufolge Änderungen der MwSt Tarife.
9.2 Abweichend von vorigem Absatz kann der Unternehmer Produkte oder Dienstleistungen von denen die Preise gebunden sind an den Schwankungen in den finanziellen Märkten und worauf der Unternehmer keinen Einfluss hat, mit Variablen Preisen anbieten. Diese Gebundenheit an das Schwanken und die Tatsache das evtl. dargestellte Preise Richtpreise sind, wird in dem Angebot ausdrücklich ausgewiesen.
9.3 Preiserhöhungen innerhalb von 3 Monaten nach dem Zustandekommen der Vereinbarung sind nur dann zulässig wenn Diese die Folge sind von gesetzlichen Regelungen oder Bestimmungen.
9.4 Preiserhöhungen ab 3 Monate nach dem Zustandekommen der Vereinbarung sind nur zulässig wenn der Unternehmer dies als Bedingung hat gestellt und:
a. Diese die Folge sind von gesetzlichen Regelungen oder Bestimmungen; oder
b. der Konsument die Befugnis hat die Vereinbarung zu beenden zu dem Tage an dem die Preissteigerung eintritt.
9.5 Die in dem Angebot der Produkte genannten Preise sind inkl. 6% MwSt.

Artikel 10 - Konformität und Garantie

10.1 Der Unternehmer steht dafür gerade dass die Produkte und/oder Dienstleistungen der Vereinbarung entsprechen, die im Angebot enthaltenen Spezifikationen, an den redlichen Anforderungen der Tauglichkeit und/oder Brauchbarkeit und den zum Zeitpunkt des eingehen der Vereinbarung geltenden gesetzlichen Bestimmungen oder Vorschriften des Gesetzgebers.
10.2 Eine vom Unternehmer, Fabrikanten oder Importeur als Garantie angebotene Regelung lindert nicht die Rechte und Forderungen die der Konsument in Falle eines Mangels in der Erfüllung der Pflichten des Unternehmers hingegen dem Konsumenten geltend machen kann gemäß des Gesetzes und/oder der Vereinbarung auf Abstand.

Artikel 11 - Lieferung und Ausführung

11.1 Der Unternehmer wird so sorgfältig wie möglich die Ausführung der Bestellung von Produkten vornehmen und größte Sorgfalt walten lassen bei der Beurteilung von Anfragen zur Verrichtung von Dienstleistungen.
11.2 Als Ort der Lieferung gilt die Adresse die der Konsument dem Unternehmer einreicht.
11.3 Unter Berücksichtigung der Bestimmungen in Artikel 4 dieser AGB’s wird Unternehmer die akzeptierten Bestellungen mit möglichster Eile jedoch spätestens innerhalb von 30 Tagen ausführen es sei denn es ist ein längerer Liefertermin vereinbart. Falls die Lieferung sich verspätet, oder falls die Lieferung nicht oder nur teils ausgeführt werden kann, erhält der Konsument hiervon Meldung, spätestens einen Monat nach Bestellung. Der Konsument hat in diesem Falle das Recht die Vereinbarung ohne Kosten zu entbinden und ein Recht auf einen evtl. Schadensersatz.
11.4 Im Falle einer Entbindung gem132 der Bestimmungen im Absatz 3 wird der Unternehmer den Betrag den der Konsument bezahlt hat schnellst möglich, jedoch spätestens 30 Tagen nach der Entbindung, zurückerstatten.
11.5 Falls sich herausstellt das die Lieferung der bestellten Produkte unmöglich ist, so wird der Unternehmer sich dafür einsetzen ein ersetzendes Produkt anbieten zu können. Spätestens bei Lieferung wird auf klare und verständliche Weise ausgewiesen dass ein ersetzendes Produkt geliefert wird. Bei ersetzenden Produkten kann das Widerrufsrecht nicht ausgeschlossen werden. Die Kosten für eine Rücksendung sind in diesem Falle für den Unternehmer.
11.6 Das Risiko der Beschädigung und/oder Vermisst der Produkte liegt bis zu dem Moment der Lieferung an den Konsumenten beim Unternehmer, es sei denn es ist anders Vereinbart.

Artikel 12 - Auf-Zeit Vereinbarungen

12.1 Der Konsument kann die Vereinbarung welche für unbestimmten Zeitraum ist eingegangen zu jeder Zeit kündigen die dafür geltenden Regeln in Acht nehmend und einen Kündigungstermin von mindestens einem Monat.
12.2 Eine Vereinbarung die für eine Befristete Zeit eingegangen wird hat eine maximale Laufzeit von Zwei Jahren. Wenn vereinbart wurde mit dem Konsumenten das bei Stillschweigen des Konsumenten die Vereinbarung auf Abstand verlängert wird, so wird die Vereinbarung fortgesetzt als eine Vereinbarung auf unbegrenzte Zeit und wird der Kündigungstermin nach der Fortsetzung der Vereinbarung maximal einen Monat betragen.

Artikel 13 - Bezahlung

13.1 Falls nicht ein späterer Zeitpunkt vereinbart wurde hat der Konsument den zu zahlenden Betrag innerhalb von vierzehn Tagen nach Erhalt der Ware zu begleichen oder, im Falle einer Vereinbarung zur Erbringung einer Dienstleistung innerhalb von 14 Tagen nach Übermittlung der dieser Vereinbarung betreffenden Bescheide.
13.2 Bei Verkauf von Produkten darf dem Konsumenten in den AGB’s nie mehr als eine Vorauszahlung von mehr als 50% abgefragt werden. Falls eine Vorauszahlung als Bedingung gilt kann der Konsument kein einziges Rechts geltend machen in Bezug auf die Lieferung der Ware oder die Erbringung der Dienstleistung(en) bevor die bedungene Vorauszahlung geleistet ist.
13.3 Der Konsument hat die Pflicht Fehler in den vermittelten Bankdaten bzw. Bezahlinformationen sofort dem Unternehmer zu melden.
13.4 Im Falle einer ausbleibenden Zahlung des Konsumenten hat der Unternehmer, im Rahmen der gesetzlichen Einschränkungen, das Recht die dem Konsumenten vorab unterbreiteten akzeptablen Kosten in Rechnung zu stellen.

Artikel 14 - Beschwerderegelung

14.1 Der Unternehmer verfügt über eine ausreichend etalierte Beschwerderegelung und wickelt die Beschwerde gemäß dieser Regelung ab.
14.2 Beschwerden bezüglich der Ausführung der Vereinbarung müssen innerhalb redlicher Zeit, vollständig und klar definiert an den Unternehmer gerichtet werden, nachdem der Konsument die Beschwerden konstatiert hat.
14.3 Dem Unternehmer unterbreitete Beschwerden werden innerhalb einer Frist von 14 Tagen nach Erhalt der Nachricht beantwortet. Falls die Beschwerde eine unerwartet längere Bearbeitungszeit erfordert so wird vonseiten des Unternehmers innerhalb der 14 Tage eine Eingangsmeldung und eine Prognose verschickt aus die der Konsument entnehmen kann wann er eine ausführlichere Antwort erwarten kann.
14.5 Falls eine Klage nicht gemeinsam gelöst werden kann entsteht ein Streitigkeit welche der Streitregulierung unterliegt.

Artikel 15 - Streitigkeiten

Vereinbarung zwischen Konsument und Unternehmer auf die diese AGB’s zutreffen unterliegen ausschließlich dem niederländischen Recht.

Artikel 16 - Ergänzende oder abweichende Bestimmungen.

Ergänzende oder von diesen AGBs abweichende Bestimmungen dürfen dem Konsumenten nicht nachteilig sein und müssen schriftlich festgelegt werden oder auf eine Art dem Konsumenten verfügbar gestellt werden dass Dieser diese Bestimmungen auf einem langlebigen Datenträger speichern kann.