Der einzigartige Zwickel

Ungefähr 30 % der Frauen ab 30 Jahren leiden unter Urinverlust. Leichter Urinverlust ist somit sicher keine Seltenheit, allerdings kann er als störend empfunden werden und das Selbstbewusstsein beeinträchtigen. Viele Frauen tragen aus Unsicherheit oder vorsichtshalber immer eine Slipeinlage oder eine Binde. Das ist nicht nötig.

Die charmante Alternative ist der integrierte waschbare („unsichtbare“) Zwickel in der Bambusunterwäsche von Swaens.

Männer können auch an Harninkontinenz leiden, beispielsweise nach einer Prostataoperation. In den meisten Fällen ist dies vorübergehend und oft kann Beckenbodenphysiotherapie helfen. Die Unterwäsche von Swaens kann auch eine Lösung für Stressinkontinenz, Urinverlust nach der Geburt, übermäßige Sekretion, während der Menstruation oder als Ersatz für (waschbare) Damenbinden darstellen.


Der Zwickel

Es ist den Slips und Boxern von Swaens kaum anzusehen, aber alle Modelle haben einen einzigartigen Zwickel mit drei unterschiedlichen Materialschichten. Diese Schichten haben jeweils eine charakteristische und unverzichtbare Eigenschaft, und die Kombination basiert auf Erfahrungswissen und umfangreichen Tests. Die Unterhosen können bis zu 50 ml Feuchtigkeit aufnehmen.

 

1) BAMBUS-FLEECE-stoff. Fleece hat die Eigenschaft, dass Feuchtigkeit durchgelassen wird, aber nicht zurückkehren kann, sodass sich der Schritt weiterhin trocken anfühlt. Neben Feuchtigkeit werden durch diese Schicht auch Gerüche ferngehalten.

2) BAMBUS-FROTTEESTOFF. Bambusstoff nimmt mehr Feuchtigkeit auf als Baumwolle und die Frotteestruktur sorgt für eine noch stärkere Feuchtigkeitsaufnahme.

3) PU. hält Feuchtigkeit fest, um ein Auslaufen zu verhindern. Unter der Schicht aus Bambus-Frotteestoff befindet sich eine nicht wahrnehmbare hauchdünne und feuchtigkeitsbeständige Membran – Schluss mit Einweg-Slipeinlagen!

 
Wir benutzen Cookies nur für interne Zwecke um den Webshop zu verbessern. Ist das in Ordnung? Ja Nein Für weitere Informationen beachten Sie bitte unsere Datenschutzerklärung. »